Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuell

26. Mitteleuropäische Zikadentagung

30.08. - 01.09. 2019
in Altenburg (Deutschland)

Weitere Infos unter Tagungen

Oncopsis subangulata (Foto: E. Wachmann)

Zikaden (Auchenorrhyncha) sind an Pflanzen saugende Insekten und zählen als solche zu den Schnabelkerfen (Hemiptera). Sie sind vor allem gekennzeichnet durch ihre dachförmige Flügelhaltung, den an der Unterkante des Kopfes entspringenden Saugrüssel und die aus zwei Basalgliedern und einer fadenförmigen Geißel bestehenden Fühlern. Die in Deutschland vorkommenden Arten sind meist von geringer Größe. Nur wenige Arten erreichen Körperlängen über 10 mm. Bei einer Vielzahl von Arten kann ein Flügel-Polymorphismus beobachtet werden. Es finden sich langflügelige (makroptere) und kurzflügelige (brachyptere) Formen innerhalb einer Art, meist sogar innerhalb einer Population. Die meisten Arten sind sehr auffällig gefärbt, wobei sich die Farben und Muster erst bei näherer Betrachtung (Lupe, Binoular) offenbaren. Zikaden wurden bisher in die beiden Gruppen Spitzkopfzikaden (Fulgoromorpha) und Rundkopfzikaden (Cicadomorpha) unterteilt. Aus neuesten Untersuchungen läßt sich ableiten, dass die Auchenorrhyncha keine monophyletische Verwandschaftsgruppe bilden, d. h. keinen gemeinsamen Vorfahren besitzen. Vielmehr werden die Fulgoromorpha (= Archaeorrhyncha) als näher verwandt mit den Heteroptera (Wanzen) gesehen. Ein vorläufiger Stammbaum der Hemiptera (Abb. 1) zeigt die Untergliederung in vier Unterordnungen: Clypeorrhyncha (= Cicadomorpha, Rundkopfzikaden), Archaeorrhyncha (= Fulgoromorpha, Spitzkopfzikaden), Prosorrhyncha (Heteroptera und Coleorrhyncha) und Sternorrhyncha (Pflanzenläuse). Die beiden Unterordnungen Clypeorrhyncha und Archaeorrhyncha wurden bisher zusammen als Auchenorrhyncha aufgefaßt. Aus Gründen der Kontinuität zur bisherigen Literatur werden die Bezeichnungen Auchenorrhyncha, Fulgoromorpha und Cicadomorpha in dieser Arbeit weiter verwendet.


Weltweit wurden bisher über 26.000 Zikadenarten beschrieben, davon über 9.000 Fulgoromorpha und über 17.000 Cicadomorpha. In Deutschland wurden bisher 619 Zikadenarten nachgewiesen. Diese verteilen sich auf 12 Familien und 223 Gattungen. (Quelle: http://www.zikaden.uni-oldenburg.de)